Initiative 2proAuto setzt Zeichen für die Region

Opel startet als erster Partner und Wegbereiter zur nachhaltigen Mobilität

Deutschland ist ein Land der Pendler. In der Rhein-Main-Neckar-Region liegt das Verkehrsaufkommen zu den Hauptzeiten besonders hoch: Allein am Frankfurter Kreuz werden täglich über 300.000 Fahrzeuge gezählt. Staus und stockender Verkehr, hohe Feinstaubbelastungen in den Städten und Parkplatzprobleme sind die Folgen. Die Lösung ergibt sich mit einem Blick in den Innenraum der Autos, die täglich unterwegs sind: Die meisten Fahrer sind alleine unterwegs.

Die von flinc ins Leben gerufene Initiative 2proAuto hat zum Ziel, ein öffentliches Bewusstsein für das ungenutzte Potential „Sitzplatz“ zu schaffen. Vor allem der tägliche Weg zur Arbeit könnte für Millionen Menschen sehr viel schneller und entspannter ablaufen und die Gesellschaft würde von geringeren Mobilitätskosten, ruhigeren Straßen und weniger CO2-Ausstoß profitieren.

Weiterlesen →

Deutsche Bahn und General Motors investieren in flinc

Das Mobilitäts-Startup flinc (www.flinc.org) gewinnt strategisch wertvolle Partner: Deutsche Bahn und GM Ventures investieren in das Wachstum des regionalen Mitfahrnetzwerks – sowohl in Form finanzieller Beteiligung als auch durch Kooperationen.

Täglich werden in Deutschland rund 80 Millionen Fahrten mit PKW auf Kurz- und Mittelstrecken durchgeführt. Im Schnitt sind in jedem Auto drei Sitzplätze frei. Die mobile Online-Mitfahrplattform flinc macht diese Sitze verfügbar, so dass Mitfahrer auch spontan von Tür zu Tür reisen und Fahrer ihre Kosten reduzieren können.

Weiterlesen →

Firmengründer gehen nach dem Studium in den Inkubator (Darmstädter Echo)

Am Dieburger Campus der Hochschule Darmstadt werden erfindungsreiche Studienabsolventen zu Firmengründungen animiert. Ein „Inkubator“ stellt dafür kostenfrei einen Raum und Geräte zur Verfügung. Erste erfolgreiche Start-ups aus dem Brutkasten sind bereits am Markt.

„flinc“ ist so ein Beispiel: Die Online-Vermittlungsstelle für Mitfahrgelegenheiten ist aus einem Studienprojekt am Mediencampus Dieburg entstanden, schildert Firmen-Mitbegründer Benjamin Kirschner. „Vor vielen Jahren sollten wir überlegen, welche digitalen Fortentwicklungsmöglichkeiten für den Verkehr möglich sind; entstanden ist daraus auch unsere Mitfahr-App.“ Mehrere Jahre nach dem Studium nutzte die junge Firma den Inkubator auf dem Campus als günstige Startrampe, um sich und ihre Idee bekannt zu machen und bis zur Marktreife fortzuentwickeln.

Kompletten Artikel lesen

Schwarzwald-Baar-Kreis verbessert Mobilität der Bürger

(Schwarzwald-Baar-Kreis) Ab sofort wird im Schwarzwald-Baar-Kreis der öffentliche Nahverkehr mit privaten Mitfahrangeboten des Mitfahrnetzwerkes flinc kombiniert. Das bundesweit einmalige Projekt für „vernetzte Mobilität“ soll zu einem besseren und flexibleren Mobilitätsangebot in der Region führen.

„Vernetzte Mobilität“ lautet der Ansatz von flinc. Dieser wird vom Landkreis, der SBG SüdbadenBus GmbH und der flinc AG auf die Straße gebracht. Die Idee: Autofahrer legen auf der Online-Plattform www.flinc.de kostenlos Fahrten an, die sie Mitfahrern anbieten. Sucht jemand eine Mitfahrgelegenheit, gibt er Start und Ziel bei flinc ein und findet passende Fahrten. Das funktioniert in Echtzeit – auf dem PC und mit dem Smartphone. Zusätzlich zu den auf flinc angebotenen Fahrten werden Nutzern aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs angezeigt.

Weiterlesen →

Mitfahrerparkplätze digital

Wie nutzen Menschen in Rheinland-Pfalz Mitfahrangebote und wie können digitale Dienste und Smartphones diese Nutzung verbessern? Dieser Frage geht die TU Kaiserslautern gemeinsam mit dem Mitfahrnetzwerk flinc nach – ab diesem Monat im Feldversuch.

Weiterlesen →

St. Georgen knackt die 500er-Marke

Nach nur 4 Monaten flincen bereits über 500 Menschen in und um St. Georgen. Egal ob von Villingen-Schwenningen, Triberg, Hardt, Peterzell, Mönchweiler oder St. Georgen aus, immer mehr Menschen werden Teil des regionalen Mitfahrnetzwerks in St. Georgen und bauen ihr eigenes Verkehrsmittel von Bürgern für Bürger auf.

Weiterlesen →

Mit Simpsons™ Donuts gegen CO₂

Ludwigshafen, 22. April 2014 – Gemeinsam auf den täglichen Strecken unterwegs zu sein, spart Sprit, CO2 und macht Freude. Man lernt nette Menschen kennen und muss die täglichen Staus auf dem Weg zu Arbeit nicht mehr alleine aussitzen. Um die gemeinsame Fahrt zu fördern, spendiert OIL! Tankstellen nach dem gratis Kaffee jetzt Simpsons™ Donuts Pink glazed für erfolgreiche flinc-Fahrgemeinschaften.

Weiterlesen →

Unternehmen brauchen Nachhilfe in Sachen Mobilitätsmanagement

Mobilitätsmanagement in Unternehmen: flinc als flexible LösungLudwigshafen, 03. Dezember 2013 – Betriebliches Mobilitätsmanagement ist in vielen Unternehmen längst an der Tagesordnung. Also alles bestens? Keineswegs, denn vor allem bei der Wahl und Ausführung der Maßnahmen gibt es enormen Nachholbedarf: Maßnahmen werden zwar oft gefördert, meist aber falsch oder nur halbherzig – zu diesem Ergebnis kommt die jetzt veröffentlichte Studie „Betriebliches Mobilitätsmanagement und die Förderung von Fahrgemeinschaften“, die das Mitfahrnetzwerk flinc (www.flinc.org) in Zusammenarbeit mit DEVK Versicherungen erstellt hat.

Weiterlesen →

flinc – Die Speerspitze moderner Mobilitätsstartups

Automobil von morgen trifft Verkehrsmittel der Zukunft: flinc im BMW i3Ludwigshafen, 16. September 2013 – flinc, das größte Mitfahrnetzwerk für die Kurzstrecke, baut seine Innovationsführerschaft weiter aus: Erstmals ist ein Mitfahrnetzwerk direkt in einem Fahrzeug integriert. Im auf der IAA offiziell vorgestellten BMW i3, dem ersten voll elektrischen Serienfahrzeug von BMW, ist flinc (www.flinc.org) mit an Bord. Als Bestandteil von BMW ConnectedDrive ist flinc damit direkt in die Fahrzeugumgebung integriert, BMW i Fahrer können so bereits gebuchte Fahrten direkt im Auto abrufen und sich bequem zu ihren Mitfahrern navigieren lassen. „80 Prozent unserer täglichen Wege sind kurze Strecken, mit flinc bieten wir unseren Nutzern eine intelligente Art der Fortbewegung in der Stadt oder beim Pendeln. Der BMW i3 ist das ideale Auto für das urbane Umfeld, das passt perfekt zusammen. Gemeinsam wollen wir damit Mobilität neu definieren“, so Klaus Dibbern, Gründer der flinc AG.

Weiterlesen →

Ab sofort setzt der gesamte Rems-Murr-Kreis auf das Mitfahrnetzwerk flinc

Rems-Murr setzt auf Mitfahrnetzwerk flinc Ludwigshafen, 06. September 2013 – Ab sofort sind alle 31 Städte und Gemeinden aus dem Rems-Murr-Kreis Teil eines Vorzeigeprojekts, das eine nachhaltige und langfristige Verbesserung des Mobilitätsangebots in der Region zum Ziel hat. Bereits Anfang vergangenen Jahres startete das Mitfahrnetzwerk flinc (www.flinc.org) gemeinsam mit 14 Gemeinden aus der LEADER-Region Limes kreisübergreifend eine groß angelegte Mobilitätsoffensive. Seitdem ergänzt flinc dort das Angebot des ÖPNV, Bürgern steht damit eine weitere kostengünstige und umweltbewusste Alternative für spontane und geplante Fahrten zur Verfügung. Aufgrund des großen Erfolges setzt nun der gesamte Rems-Murr-Kreis auf das Mitfahrnetzwerk flinc, um seinen Bürgerneine neue Art der Mobilität zu ermöglichen.

Weiterlesen →